Deutsche stehen hinter dem Atomausstieg

Laut einer Umfrage befürwortet ein Großteil der Deutschen trotz steigender Strompreise weiterhin den Atomausstieg.

Trotz steigender Strompreise hält einen Großteil der Bevölkerung den Atomausstieg weiterhin für richtig. In einer Emnid-Umfrage des Magazin Focus befürworteten 72 Prozent der Bundesbürger die Energiewende. Nur 24 Prozent der Befragten hielten den Ausstieg aus der Atomenergie für einen Fehler. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte am 17. und 18. Oktober 1000 repräsentativ ausgewählte Personen.

Die Umfrage entstand im Rahmen einer aktuellen Debatte um die sogenannte EEG-Umlage. Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt im nächsten Jahr auf 5,277 Cent je Kilowattstunde. Das ist ungefähr die Hälfte mehr als bisher.

Keine Änderung beim EEG

Derweil hat Umweltminister Peter Altmaier (CDU) einem Bericht des Focus zur Folge eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG) für diese Legislaturperiode bereits aufgegeben. In einem Kamingespräch mit Vertretern von Unternehmen der Energiewirtschaft habe er gesagt, dass er beim EEG keine Änderung vor dem 1. Juni 2014 erwarte.